…und schon ist ein halbes Jahr um.

Die ersten sechs Monate der Ausbildung sind geschafft, bald steht der zweite Berufsschulblock an und der Termin für den Einführungslehrgang in Bordesholm steht auch schon fest.

Aber der Reihe nach. Seit Anfang Januar ist Nele, wie schon in den ersten vier Wochen der Ausbildung, im Bereich VI (Neue Geschäftsfelder).

Auch hier arbeiten wir  hauptsächlich im Homeoffice. Dadurch wird die Ausbildung natürlich ungemein erschwert, unter anderem da wir nun auf Erklärungen und Hilfe über Teamviewer oder Telefon angewiesen sind. Selbstverständlich können wir jederzeit die Kolleg:innen anrufen und nachfragen.

Zudem haben wir gute Wege gefunden, den fehlenden persönlichen Austausch zu kompensieren, beispielsweise durch die wöchentlich Azubi – Runde, in der wir unsere Aufgaben und Vorhaben für die kommende Woche besprechen.

Zusätzlich nehme ich (Nele) Mittwochs auch an der wöchentlichen Bereichsrunde des Bereichs VI teil. So bleibt der Austausch auch im Homeoffice erhalten.

All diese „Veranstaltungen“ finden natürlich online statt.

Wenn es meine Aufgaben erfordern, fahre ich auch mal ins Büro. Die meiste Zeit arbeite ich allerdings von Zuhause, aber auch hier wird es nicht langweilig. Ich bearbeite meine ToDo-Listen und spreche, falls es Fragen gibt, mit den Kolleg:innen.

Auf meiner Liste befand sich zum Beispiel die Vorbereitung der Abrechnung der Zentralen Stelle für 2020. Dafür überarbeitete ich Excel-Dateien, damit in der Kasse die Rechnungen erstellt werden konnten. Danach half ich dann wieder beim Versand der Abrechnungen.

Außerdem habe ich einen Text für die neue Azubi Broschüre geschrieben (schau doch mal hier: https://www.vak-sh.de/als-arbeitgeber/ausbildung-praktikum/ ).

Des Weiteren habe ich an der Erstellung von Arbeitszeugnissen für das Team Personalservice mitgearbeitet.

Zudem gestalteten wir eine Online-Veranstaltung „What´s next“ für interessierte Schulen, um potenzielle künftige Azubis für eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten m,w,d zu begeistern.

Bei der Planung und Umsetzung sind Beeke und ich von Anfang an mitbeteiligt. Von der Erstellung der PowerPoint Präsentation, bis zum Verpacken und Verschicken der Einladungspakete.

Unterdessen haben wir auch noch ein neues Projekt gestartet. Um möglichen neuen Azubis einen Einblick in die Ausbildung und die VAK zu geben, drehen wir neuerdings TikTok Videos.

Dies bereitet uns sehr viel Spaß, stärkt die Zusammenarbeit untereinander noch mehr und zeigt anderen jungen, interessierten Menschen, dass die Verwaltung nicht so „langweilig“ und „trist“ ist, wie es immer heißt.

Schaut also auch gerne auf unserem TikTok Account vorbei: @vaksh_ausbildung

Der nächste Abschnitt in unserer Ausbildung beinhaltet wieder einen Berufsschulblock, weshalb voraussichtlich erst danach wieder ein Blogpost online kommt.

Bis dahin,

bleibt gesund und gespannt,

Nele