Azubi-Blog / Bereich III / Bericht von Beeke

Ich bin seit Anfang September im Bereich III (Bereich Finanzen) eingesetzt und habe schon sehr viel gelernt.

Am Anfang habe ich gedacht, dass ich kein Zahlenmensch bin, allerdings gefällt es mir in dem Finanzbereich sehr gut.

Sowohl die Aufgaben, als auch das Team, alle sind sehr nett und ich kann jederzeit Fragen stellen.

Meine Zeiten wurden zwischen den Kollegen der Allgemeinen Finanzangelegenheiten und denen der Finanzbuchhaltung aufgeteilt. Die ersten zwei Wochen war  ich in der Geschäftsbuchhaltung (GBH), die darauffolgenden drei Wochen in der Finanzbuchhaltung (FiBu) in der Kasse, die letzten zwei Wochen wurde ich dual eingesetzt. Da ich in beiden Teams einen Einblick erhalten habe, konnte ich die Abläufe, beispielsweise die Bearbeitung einer Anordnung, besser nachvollziehen. Ich habe dadurch Zusammenhänge erkannt und wusste, worauf bei der Bearbeitung geachtet werden muss.

Das selbstständige Arbeiten hat mir besonders viel Spaß gemacht. Ich durfte Anordnungen überprüfen und anordnen, offene Beträge den jeweiligen Konten zuordnen und Verwahrungen und Vorschüsse bearbeiten. Ich habe in der relativ kurzen Zeit sehr viel gelernt.

Zudem habe ich die Verantwortung für das Postfach bekommen, welches ich mehrmals am Tag kontrollieren muss.  Dadurch habe ich mich mit den Zuständigkeiten/ Strukturen im Bereich Finanzen auseinander gesetzt.

Zudem hatten Nele und ich eine interne Word Schulung mit Frau Meyer vom Stab Digitalisierung und IT. Die Schulung war sehr informativ und lehrreich.

Außerdem durfte ich auch drei Tage lang bei einem Auswahlverfahren für einen externen Kunden des Bereichs Neue Geschäftsfelder, Team Personalservice, mitwirken und dort in einem Rollenspiel als Schauspielerin agieren. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viele Eindrücke erhalten.

Ab dem 19. Oktober startet für uns der erste Schulblock in Kiel. Dieser ist bis zu den Winterferien. Wir sind beide sehr aufgeregt und gespannt, was in der Berufsschule auf uns zukommen wird. Wir werden euch auf jeden Fall berichten.

Bis dahin werdet ihr vermutlich etwas weniger von uns hören.

Bis dahin,

Beeke.